Allgemein

AZP – Unabhängigkeit im Alter durch mehrstufige private Altersvorsorge

Die private Altersvorsorge hat sich zum zentralen Thema einer jeden umfassenden Finanzberatung entwickelt. Das Computerprogramm AZP-VERMÖGENSPLAN wurde entwickelt, um eine komplex gestaltete stufenweise verlaufende private Altersvorsorge zu berechnen. Hierdurch lassen sich die Parameter Laufzeit, Kapitalertrag, Inflationsrate Investitionshöhe, und “Wunsch-Rente” in Einklang zu bringen. Denken Sie jetzt über Ihre finanzielle Zukunft nach.

Rendite ++ Sicherheit ++ Flexibilität ++ Sparbetrag ++ Kapitalauszahlung

Diese fünf Werte sind teilweise sehr schwer zu konkretisieren. Da Sie sich auch noch gegenseitig beeinflussen, stellt ihre Festlegung einen hohen Planungsanspruch dar. Im ersten Schritt werden die Parameter Ertrag und Teuerungsrate angegeben. Für die private Altersvorsorge werden sehr oft die klassischen deutschen Lebens- und Rentenversicherungen mit Netto-Renditen von 2,5% bis 5% heran gezogen. Will man den jetzigen Lebensstandard auch im Ruhestand beibehalten, so haben diese geringen Renditen in der Regel einen viel zu hohen Investitionsbetrag zur Folge. Dieses Problem lässt sich lösen, durch langsames Verändern von Risikobereitschaft auf der einen Seite und Rentenerwartung bzw. Investitionsbereitschaft auf der anderen Seite.
Da die Altersvorsorge-Planung einen sehr langen Zeitraum abdeckt, darf der Kaufkraft-Verlust durch die Inflation keinesfalls verharmlost oder gar vernachlässigt werden. Um auf einen geringeren Investitionsbetrag zu kommen, könnte man auch die prognostizierte Inflationsrate herab setzen. Ob dies sinnvoll ist, muss jeder für sich entscheiden. Gemäß vorgegebener Inflationsrate wird die berechnete Rente zusätzlich mit heutiger Kaufkraft angegeben, um so ein besseres Verständnis für die Rentenplanung zu erreichen.

Verschaffen Sie sich durch eine individuelle Finanzberatung den notwendigen Überblick.

Mit einer AUSZAHLPLAN-Berechnung können Sie die Rahmenbedingungen für Ihre Altersvorsorge festlegen. Das Ergebnis ist die Grundlage für das zu erstellende Kaptialanlage-Portfolio.
Je früher Sie mit der privaten Altersvorsorge beginnen, umso effektiver ist der Zinseszins-Effekt. Bei Laufzeit von 20 bis 30 Jahren ist die persönliche Entwicklung nicht mehr vorhersehbar. Ein Thema, das sehr oft vernachlässigt wird, ist die Flexibilität und Verfügbarkeit von Kapitalanlagen. Die Festlegung von Renditeerwartung, geschätzte Inflationsrate, Investitionsbetrag und “Wunsch-Rente” lässt sich wie beschrieben durch eine gute Software erleichtern. Welche Finanzprodukte für den Aufbau Ihrer persönlichen Privatrente zur Verfügung stehen, bedarf dagegen eines breiten Marktüberblicks. So gibt es außer der allseits bekannten deutschen Kapitallebensversicherung viele Kapitalanlageprodukte, die als Altersvorsorge deutlich besser geeignet sind.